150 Jahre Bücherhalle Finkenwerder – Der Plattdeutschkurs der Aueschule gratuliert

“Lesen deiht nich Noot”

Vom 22. bis zum 26. Mai 2018 feiert die Bücherhalle Finkenwerder ihr 150jähriges Bestehen. Gegründet wurde die “Volksbücherei auf Finkwarder” von Pastor Bodemann im damaligen Lehrerzimmer der Aueschule.

Ein guter Grund für die Dritt- und Viertklässler aus dem Niederdeutschkurs der Aueschule ein kleines Theaterstück zur Geschichte der Bücherhalle einzustudieren und beim Festakt vor geladenen Gästen aufzuführen – natürlich “op Platt”!

Geschrieben wurde das Stück extra für diesen Anlass von unserer Niederdeutschlehrerin Anja Meier. Es erzählt von der erster Bücherausleihe beim “Liehrer Herrn Müller”…

      

“Kinner, ik hebb hüüt de ganz groode Freid, wat ik jo hier in de Auschool Beuker utlehnen kann.”

… und den ersten entsetzten Reaktionen einiger Eltern aus den Fischer- und Bauernfamilien.

      

“Mudder, nu kiek di dat an! Lies und Greten sitt hier, hebbt een Book för de Nees un meent, se mütt nich arbeiden!”

“Du sittst hier un lest? Büst du vagelig? Los, wi mött to’n Fischen rut!””

Es zeigt aber auch auf, wie sich das Lesen durchgesetzt und den ehemaligen Schülern und Schülerinnen geholfen hat, ihren eigenen Weg zu gehen und ihre Berufsperspektive zu erweitern.

      

“Ik wull von dat Lesen un dat Utlehnen ierst nix weeten, man denn hebb ik markt, wat dat so scheune Geschichten geben deiht un hebb mit dat Lesen ok anfungen. Wat för een Glück, denn anners har ik gewiss nich so een gooden Posten kregen.”

Vielen Dank an die Mitwirkenden: Josefine, Nick, Liam, Hana, Lina und Ema aus der 4b, Gökhan, Neva, Hanna, Levian, Louis und Yara aus der 3b und Jule und Vicky aus der 3a.

Eure Vorstellung war großartig und die Zuschauer waren begeistert!

“Loot uns op dat Lesen ansteuten! Jo, dat doht wi! Prost!”