“Hamburg räumt auf” und die Aueschule macht mit

Schüler zeigen Gemeinschaftssinn

Starke Beteiligung der Aue-Schule bei „Hamburg räumt auf“

Am 28.03.2019 sammelten alle Klassen der Aue-Schule im Rahmen der Aktion „Hamburg räumt auf“ der Stadtreinigung Hamburg (SRHH) Müll, Papier, Unrat und Sperrmüll.

 

Die Beteiligung reichte von den Vorschulklassen bis hin zu den Viertklässlern. Auch viele Eltern folgten dem Aufruf der Schule sich an der Aktion „Hamburg räumt auf“ zu beteiligen. Auch das Kollegium der Aue-Schule brachte sich stark ein. Als Ergebnis kam am Ende der Sammelaktion eine ansehnliche Menge Unrat und sogar Sperrmüll zusammen. Das gute Sammelergebnis hatte seine Ursache zum Teil auch in der gelungenen Organisation der Sammlung. So waren jeder Klasse einzelne Suchgebiete zugewiesen. Diese Suchgebiete rund um die Aue-Schule waren in einer großen Karte erfasst, so dass ein möglichst großes Sammelgebiet abgedeckt werden konnte. Größter Fund war ein Regal und ein Satz alte Autoreifen auf Stahlfelgen.

Mit dieser Aktion lernen die Schüler Verantwortung zu übernehmen und Beispiel für andere Schüler und Mitbürger zu sein. Schließlich wurde der Dreck vor der eigenen Nase weggeräumt und gesammelt. Hierdurch soll der Sinn für Gemeinschaft und Verantwortung gebildet werden.

Die Teilnahme an der Aktion „Hamburg räumt auf“ ist mittlerweile eine Tradition der Aue-Schule Finkenwerder und ein wichtiger Beitrag um Finkenwerder und das Schulumfeld sauberer zu machen.

Auch im nächsten Jahr wird sich die Aue-Schule wieder beteiligen und Vorbild sein.