Endspurt auf dem Weg zur Internet-ABC-Schule

„Schau doch mal im Internet!“ – Wie oft sagen oder hören wir diesen Satz? Das Internet ist voll von Informationen, die wir nutzen können, um uns schlauer zu machen, Antworten auf unsere Fragen zu finden und unser Wissen über bestimmte Themen und Zusammenhänge zu vertiefen. Aber wie können wir sicher sein, dass alles stimmt, was wir im Internet lesen?

Wir nutzen das Internet auch, um uns auszutauschen – zum Beispiel über soziale Netzwerke. Aber wie können wir sicher sein, dass unsere Bilder und Texte nur bei denen ankommen, für die wir sie veröffentlicht haben?

Das Internet bietet viele Chancen aber es birgt auch große Gefahren: Falschinformationen, Cyber-Mobbing, falscher Umgang mit Urheberrechten ….

Auch in der Aueschule nutzen wir seit langem das Internet. Alle Klassen sind ausgestattet mit Smartboards und PCs und wir haben einen Computerraum, in dem eine ganze Klasse gemeinsam in verschiedenen Lernprogrammen arbeiten und im Internet forschen kann. Ein Arbeiten in der Schule ohne digitale Medien und Internet ist kaum mehr vorstellbar. Aber gerade in der Grundschule bringt das auch eine große Verantwortung mit sich: Wir müssen unsere Kinder schützen und sie sicher machen im Umgang mit dem Internet.

Deshalb haben wir uns vor drei Jahren auf den Weg gemacht, Internet-ABC-Schule zu werden. Zwei Kolleginnen haben sich vom Institut für Lehrerfortbildung zur Internet-ABC-Multiplikatorinnen ausbilden lassen und im Schuljahr 2018/19 haben die ersten 3.Klassen mit dem Internetunterricht begonnen. Seitdem lernen alle Dritt- und Vierklässler*innen in vier Lerneinheiten („Surfen und Internet – so funktioniert das Internet“, „Mitreden und Mitmachen – selbst aktiv werden“, „Achtung, die Gefahren! – So schützt du dich“ und „Lesen, Hören, Sehen – Medien im Internet“) den sicheren Umgang mit dem Internet.

Am Ende können die Schülerinnen und Schüler dann den Internet-Surfschein erwerben.

Im Laufe der zwei Jahre haben wir so unseren schulinternen „Internet-Fahrplan“ entwickelt, den wir nun beim Institut für Lehrerfortbildung einreichen können, um das Zertifikat „Internet-ABC-Schule“ zu beantragen.

https://www.internet-abc.de