Alle Beiträge von Frau Steffen

Was macht die 3a zu Hause?

Kaum hat das neue Jahr 2021 begonnen, mussten wir unserer Löwen-Klasse mitteilen, dass sie schon wieder zu Hause lernen müssen. Echt doof!

Also machten sich die Lehrerinnen der Klasse ans Werk um gute und abwechslungsreiche Aufgaben in vielen Fächern zu finden. Das ist nicht immer so einfach.

Jeden Freitag kommen nun die Kinder oder ihre Eltern kurz in die Schule um die Aufgaben abzuholen. Was wohl in den Umschlägen drin ist?

Arbeitsblätter, ein Luftballon für eine Sportaufgabe, ein Thermometer um die Temperatur für das Thema Wetter zu messen, leere Blätter und ein Tuschkasten (Ergebnisse seht ihr unten), ein Plakat um ein eigenes Glücksplakat zu erstellen, Bastelvorlagen für geometrische Körper in Mathematik und noch vieles mehr

Und wie arbeiten die Löwen damit  zu Hause?

Jeden Morgen starten die Kinder immer mit einem Blick auf unser Padlet (eine Tafel im Internet). Dort finden sie wichtige Informationen, ihre Wochenpläne, Lernaufgaben zu den Fächern , die Knobelaufgabe der Woche und vieles mehr. Dann setzen sie sich alleine oder mit Unterstützung ihrer Eltern/ Geschwister an ihren Schreibtisch und legen los. Manchmal müssen sie Fotos von ihren Ergebnissen machen und verschicken. Bei Fragen oder Problemen rufen sie ihre Lehrerinnen an. Darin sind sie mittlerweile richtige Profis!

Auch wenn die Aufgaben zu Hause Spaß machen, freuen sich die Löwen und ihre Lehrerinnen schon auf das gemeinsame Lernen in der Schule!!!

JeKI- Projekte

Weihnachtskonzert des Aueschulorchesters

Am 11. Dezember war es so weit. Das Aueschulorchester lud die 4. Klassen zu einem Weihnachtskonzert in den Musikraum ein. Es erklang „Jingle Bells“ und für das südamerikanische Weihnachtsgefühl ein „Latin Dance“. Es war die einzige Aufführung in diesem Schuljahr, aber um so intensiver hat das Orchester darauf hin gearbeitet. Belohnt wurde es mit einem kräftigen Applaus. Mit dem Konzert hat sich das Orchester unter der Leitung von Katharina Kungurov und Raphaela Merz in die Weihnachtspause verabschiedet.

Weihnachtsplaylist der JeKI- Projektes

Da in diesem Jahr keine größeren Weihnachtskonzerte stattfinden konnten, hat die JeKIProjektleitung spontan zu einem Online-Konzert aufgerufen. An 62 Schulen ging der Aufruf und viele Einsendungen wurde geschickt. Wir, die Aueschule, sind gleich mit 2 Beiträgen ausgewählt wurden. Es ist zum einen die Akkordeongruppe der 3b unter Leitung von Andrea Hempel (Beitrag 8) und die Klaviergruppe der 4a unter Leitung von Raphaela Merz (Beitrag 11). Lasst mit folgendem Link Eure Ohren mit weihnachtlichen Klängen berauschen!

https://t1p.de/Weihnachten-mit-JeKi

Fröhliche Weihnachten!

Psychomotorik in den Jahrgängen 1 und 2

„Danke, dass du immer die Turnhalle für uns aufbaust!“ „Danke für die Sportgeräte!“

Das stand auf den Postkarten aus der 2b, die ich ausgerechnet an dem Tag bekommen habe, als ich morgens verschlafen hatte und die Psychomotorik-Stunde leider ausfallen musste. Die Kinder haben es mir offensichtlich nicht nachgetragen und freuen sich schon auf den nächsten Freitag, an dem sie wieder in die Turnhalle kommen dürfen um dort zu klettern, springen, rutschen, balancieren, werfen, schaukeln, krabbeln, fahren und vieles mehr.

Mit diesem Schuljahr haben wir feste Psychomotorik-Stunden in unseren Wochenstrukturplan aufgenommen. Umschichtig dürfen sich die Kinder aus den Klassen 1 und 2 freitags morgens ausgiebig an verschiedenen Geräteaufbauten ausprobieren. Die Regeln waren schnell klar:

  1. Bevor es losgeht darf niemand auf die Geräte. Erst gibt es eine kleine Einweisung, damit keine Unfälle passieren.
  2. Jedes Kind darf das ausprobieren, was es selber möchte.
  3. Niemand drängelt und schubst und alle nehmen Rücksicht aufeinander.

Da jede Klasse nur eine Dreiviertelstunde in der Sporthalle hat, übernehmen die Lehrerinnen das Auf- und Abbauen. Aber viele Kinder helfen am Ende freiwillig mit beim Aufräumen und ziehen sich danach extra schnell um, um noch rechtzeitig zum Frühstück in der Klasse zu sein.

Nicht nur den Schülerinnen und Schülern machen diese Stunden einen Heidenspaß. Auch für uns Lehrerinnen ist es immer wieder toll zu sehen, wie sich die Kinder bewegen, sich ausprobieren und sich ganz ohne Druck anstrengen und ihre anfänglichen Ängste überwinden. Und Streit gibt es auch keinen. Im Gegenteil: Alle animieren und helfen sich gegenseitig. Deshalb ist der Freitag auch für mich ein besonderer Tag und ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Wiebke Jäger

Adventsbasteln in den ersten Klassen

Am Freitag, d. 04.12.2020 und Montag, d. 07.12.2020 wurde es weihnachtlich in den Klassen 1a und 1b. Mit großer Aufregung wurde von den ersten Kindern der Tagesplan an der Tafel studiert. Statt Deutsch, Mathe und Sachunterricht stand an diesem Tag „Weihnachtsbasteln“ auf der Tagesordnung.

Nachdem wie jeden Dezembermorgen im Kerzenschein des Adventskranzes die Adventskalendergeschichte des Tages gelesen und ein Türchen des Adventskalenders geöffnet wurde, ging es an die kreative Arbeit. Verschiedene Bastelangebote standen den Erstklässlern und Erstklässlerinnen zur Auswahl. Ein besonderes Highlight für die Kinder war es, zusammen mit Frau Oschlies ein Hexenhaus zu bauen und nach Herzenslust zu dekorieren.

     

Am Endes des Tages erstrahlten beide Klassenräume in weihnachtlichem Glanz und das Fazit der Schülerinnen und Schüler stand fest: So etwas müssen wir nächstes Jahr unbedingt wieder machen!

Herbstmandala im Jahrgang 2

Bei Mandala denkt jeder an ein Muster auf einem Blatt Papier, dass schön bunt angemalt wird. Beide zweiten Klassen werden uns zeigen wie es auch anders geht:

Auf dem Stundenplan steht Religion mit dem Thema „Was gibt uns die Natur vor unserer Haustür“. Alle Kinder bekommen den Auftrag fleißig Naturmaterialien zu sammeln. Doch was sollen wir damit?

Nach und nach stellt sich heraus, dass man mit diesen Naturmaterialien sehr kreativ sein kann und wunderschöne Muster legen kann.  Probiert es doch selbst mal aus!

 

Neue und sehr ungewöhnliche Geschichten aus der Klasse 3a.

Zunächst gab es ein besonderes, kleines Bild von Frau Geppert, dass sich jedes Kind selbst ausgesucht hat. Zu diesem Bild wurden Fragen überlegt, z. B. wer bist du, wie heißt du und warum siehst du so aus? Wieso bist du dort, was machst du da?

Um sich noch besser mit der Geschichte rund ums Bild zu befassen, sollte das Bild aufgeklebt und „fertig“ gemalt werden. Die Ergebnisse siehst du gleich.

So konnten sich die Kinder mit dem eigenen Bild gut auseinander setzen und eine ganz besondere Geschichte dazu schreiben. Magst du sie lesen?

Geschichte von Aylin

Geschichte von Bashar

Geschichte von Elanur

Geschichte von Eren

Geschichte von Firdevs

Geschichte von Furkan

Geschichte von Jona

Geschichte von Jonas

Geschichte von Josie

Geschichte von Lennart

Geschichte von Lucija

Geschichte von Mert-Ali

Geschichte von Murat

Geschichte von Sara

Geschichte von Semih

Geschichte von Sevval

Geschichte von Tim

Geschichte von Yusuf

Geschichte von Zehra

Adventssingen 2020

Damit auch während der Corona-Zeit eine weihnachtliche Stimmung entsteht, haben wir unser traditionelles Adventssingen ein wenig verändert. Jeden Montag nach den Adventssonntagen trifft sich eine Kohorte am leuchtenden Tannenbaum im Auedrachen. Dort singt der Chor ein paar Lieder und anschließend gehen die Kinder wieder in ihre Klassen.

30.11.20     Vorschulklassen

07.12.20     1. und 2. Klassen

14.12.20     3. und 4. Klassen

Überraschung in der 3a

Heute hing am Tagesplan der 3a das Schild „Überraschung“. Alle Kinder fragten sich aufgeregt was es damit auf sich haben könnte. Nach der ersten Hofpause versammelten sich alle im Sitzkreis und die Lehrerinnen lüfteten das Geheimnis:

„In diesem ganz besonderen Jahr 2020, in dem wir so viele Sachen nicht machen dürfen, möchten wir die Weihnachtszeit mit euch in der Schule richtig genießen. Deshalb haben wir uns überlegt den Klassenraum anders als die letzten Jahre zu schmücken. Aus diesem Grund machen wir einen kleinen Ausflug zur Gärtnerei und besorgen einen Tannenbaum für die Klasse.“

Die Kinder waren begeistert. Sofort machten wir uns mit dem Bollerwagen auf den Weg. Kaum angekommen wurde wild diskutiert welchen Baum wir nehmen sollten. Zuerst musste entschieden werden, ob es einer im Topf oder ohne werden sollte. Es wurde abgestimmt und die Mehrheit entschied sich gegen einen Baum im Topf. Da es so viele Bäume zur Auswahl gab, brauchten wir von der Verkäuferin Unterstützung. Sie zeigte uns mehrere Bäume und wieder wurde demokratisch abgestimmt. Nun hatten wir endlich unseren Klassenbaum! Voller Stolz wurde der Baum zur Schule gebracht und aufgestellt. Die Kinder standen mit glänzenden Augen davor und ein Mädchen hatte eine Idee. Der Baum braucht einen Namen. Grüni, Tanni oder doch einen anderen? Wer neugierig geworden ist, kann gerne in der 3a nachfragen!

Hinweise zur Ferienbetreuung

  • Frau Oschlies (Dezember und Januar), Herr Benken (Dezember) und Frau Behrens (Januar) werden die Betreuung durchführen.
  • Alle angemeldeten Kinder werden zusammen betreut, unabhängig vom Jahrgang.
  • Alle Kinder (Klasse 1-4) müssen im Schulgebäude eine Maske tragen! Nur beim Essen, Trinken und im Freien darf die Maske abgesetzt werden.
  • Eingang zur Ferienbetreuung ist der Haupteingang. Bitte nutzen Sie dort die Klingel, damit die Betreuer Ihr Kind ins Gebäude einlassen können.
  • Alle Kinder müssen bis spätestens 9.00 Uhr in die Betreuung kommen.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind Frühstück, eine Trinkflasche und wetterfeste Kleidung Bei jüngeren Kindern ist es sinnvoll Wechselkleidung mitzugeben.
  • Um Ihr Kind abzumelden (z.B. bei Krankheit oder coronatypischen Symptomen), rufen Sie bitte bis spätestens 8.00 Uhr auf dem Betreuungshandy  Tel: 0160 95 44 88 19.

Das Schulbüro ist in den Ferien nicht besetzt. Die Abmeldung der Kinder ist wichtig, damit sich die Kolleg*innen keine Sorgen machen und hinterher telefonieren müssen.

  • Es ist möglich, die Kinder auch zu anderen Zeiten abzuholen, als in der Abfrage angegeben. Bitte kündigen Sie das entweder vorher durch eine schriftliche Notiz, die Sie morgens mitgeben, oder durch einen Anruf auf dem Betreuungshandy an, damit die Kolleg*innen Ihr Kind pünktlich zum Eingang bringen bzw. losschicken können. Sie können auch einfach telefonisch Bescheid geben, wenn Sie zum Abholen vor der Tür stehen.
  • Sollten Sie die Ferienbetreuung aus privaten Gründen nicht mehr in Anspruch nehmen wollen, dann melden Sie Ihr Kind bitte zeitnah im Schulbüro ab.

Wir wünschen allen Kindern und Betreuer*innen eine schöne Ferienzeit!

Herzliche Grüße Wiebke Jäger und Sylvia Hoyer